04.02.2008

Karneval

Imbacher im Rosenmontagszug Opladen am 04.02.2008

"Nit lamentiere, Opladen deit fiere"

Karneval war so früh wie nie. Die Planungen mussten bereits im alten Jahr beginnen. Schnell hatten wir in einem "Claudia+Rainer-Stübchen" das Thema in Bilder umgesetzt und jeder kam mit neuen Ideen, Sprüchen und Details: Wir gehen als Hühnerhaufen.
Bei einem nochmaligen Treffen bei Claudia konnten wir in die Feinplanung bezüglich der Kostüme gehen. Männer weiße Hähne, Frauen braue Hühner und Kinder gelbe Küken. Daß ein Huhn auch einen "Sterz" hat, konnten wir kostümmässig an diesem Abend nicht lösen. (Kommentar mehrerer Kinder: Können wir nicht eiiiinmal nicht so peinliche Kostüme haben?)
Wir trafen uns einige Male im Café zum Basteln und Nähen und kamen dabei so schnell voran, daß wir unsere 53 Kostüme schon Mitte Januar fertig hatten.
Die Männer taten sich mit dem Wagenbau etwas schwerer. Wochenlang war schönes und warmes Wetter. Als sie sich dann zum Wagenbau verabredeten, wurde es über Nacht kalt und ungemütlich.
Am Rosenmontag war, wen wundert's, doch wieder alles fertig, und wir zogen mit den schönsten Imbacher Eiern und einem kreativen ECE-Ei nach Opladen.
Selbst die langen Unterhosen, die wir gelb gefärbt hatten, weil Hühner nun mal gelbe Beine haben, waren an diesem kalten Tag angebracht. Es nieselte den ganzen Tag leicht vor sich hin, aber wir hatten warme "Hühnerkappen" und die Kostüme waren auch noch für untergezogene Anoraks weit genug, so daß uns das schlechte Wetter gar nichts ausmachte.
Die Organisation am Rosenmontag klappte diesmal sehr gut. Wir waren so rechtzeitig am Zugweg, daß wir auch mal andere Wagen ansehen und uns ohne Stress richtig in Stimmung bringen konnten.
Nach dem Zug haben wir uns bei Claudia und Rainer getroffen, um noch Karneval zu feiern, zu tanzen und über den schönen Tag zu erzählen.
Bei der Preisverleihung vom FLK am Karnevalsdienstag wurden wir mit einem 1. Preis für freie Wagen und einem
1. Preis für die Fußgruppe ausgezeichnet.

Um Bilder herunterladen zu können bitte anmelden. Mitglieder können das Passwort bei Uli Kramp erfragen.