10.12.2005

Nikolaus

Am Ende des Jahres jagte mal wieder ein Termin den anderen: Das Nikolausfest stand vor der Tür.
Am 10. Dezember hatte der Nikolaus dann endlich Zeit für die Imbacher Kinder.
Es fanden sich alle im Carport der Familie Kramp ein, denn bei der Familie Weinhold stapelte sich dort noch immer das Holz. Pünktlich um 18 Uhr kam der Nikolaus, sah aus wie immer und sprach, auch wie immer, ziemlich "kölsch". Ein Mädchen, das vor Jahren selber vor dem Nikolaus stand und mit strahlenden Augen ihre Tüte in Empfang nahm, war diesmal als Mutter dabei. Sie hat den Nikolaus sofort wieder erkannt. - Jedoch, der Nikolaus hat's nicht gemerkt !
Suvi hielt mit ihren zwei großen hilfsbereiten Engeln, Vivien und Andrea, die Fäden in der Hand und sorgte dafür, daß der Nikolaus auch mal mittels eines dazwischengestreuten Liedes eine Pause vom vielen Vorlesen bekam.
Außerdem benötigte der Nikolaus bei beschlagener Brille oder unleserlichen Namen im Halbdunkel Assistenz und die Tüten mussten natürlich auch die richtigen Empfänger erreichen.
Nachdem alle Kinder ihre Tüten erhalten hatten, standen oder saßen Groß und Klein noch lange gemütlich bei Limo, Bier, Glühwein, Keksen und heißen Würstchen zusammen und erzählten.

Um Bilder herunterladen zu können bitte anmelden. Mitglieder können das Passwort bei Uli Kramp erfragen.