07.02.2005

Karneval

Bunte Narren überall, Opladen feiert Karneval

Die Kinder kamen an und meinten:
Wir möchten im Rosenmontagszug mitgehen, was machen wir Karneval?
Keiner hatte eine rechte Idee und aus dem Stübchen, der sonstigen Ideenschmiede kam auch nicht gerade überschäumend Zustimmung.
Aber irgendwie waren wir uns dann doch einig, daß das Thema universell ist, und man einfach alles damit gestalten kann.
Wir dachten darüber nach, das die Dorfgemeinschaft 10-jähriges Bestehen feierte und fanden, daß das im Zug zum Ausdruck kommen müsste als "Imbach-Revival". Auf einmal war allen klar: Wir machen einen (karnevalistischen) Imbacher Rückblick.
Also wurde erst einmal zusammengestellt, wie wir in welchen Jahren angetreten sind, was sich auch in einer kleinen Gruppe umsetzen lässt und wer noch welche Kostüme hat.
Es war eine einfache Rechenaufgabe: Mit Kindern sind wir ungefähr 40 Leute. Um als Gruppe zu wirken, müssen ungefähr 6 Leute pro Thema antreten, so daß wir auf 5 bis 6 Themen kamen. Für jedes Thema ein Rollwagen, das ließ sich realisieren. So wurde gekramt, gewaschen und gebügelt, Listen erstellt, wer welche Kostüme hat und wer an wen verleiht.
Als wir Übersicht über alles hatten, stellten wir fest, daß wir dem Thema voll und ganz gerecht werden: Bunte Narren überall, Opladen feiert Karneval.
Eine Gruppe als Spielkarten vom Spielcasino, eine Gruppe als Asterix und Obelix aus dem widerspenstigen Dorf Imbach, eine Gruppe als Schlafmützen von Tausend-und- eine-Nacht, eine Gruppe Imbacher Edelobst von "100 Jahre jeck und edel" sowie eine Gruppe mit europäischen Fahnen von der Jahrtausendwende.
Die Wagen waren relativ schnell zusammengebaut, denn wir konnten uns an Fotos orientieren und das Zubehör war auch noch vorhanden. Die Neuen in der Bautruppe konnten es gar nicht fassen und fragten immer wieder: Was muss noch gebaut werden, wo können wir loslegen. Die Antwort war immer: Eigentlich sind wir schon fertig.
Am Zugweg war ein bisschen Durcheinander angesagt, bis wir uns sortiert hatten. Aber es reichte immerhin noch zu einem großen gemeinsamen Foto bis es losging.
Am Ende war das Wurfmaterial knapp, weil der Zug lange Pausen zwischendurch machte und es gab nur noch Kusshände für das Publikum. Hinterher war, wie nahezu jedes Jahr, wieder eine tolle Karnevals-Fete bei Claudia und Rainer.
Am Karnevalsdienstag mussten wir dann noch schnell eine Gruppe zusammenstellen, die zur Preisverleihung ins Audi-Zentrum auflief. Unsere bunte Mannschaft wurde mit einem 1. Preis in der Kategorie "Freie Fußgruppen" belohnt.

Um Bilder herunterladen zu können bitte anmelden. Mitglieder können das Passwort bei Uli Kramp erfragen.