03.03.2003

Karneval

Wir schreiben den Anfang des Jahres 2003. Gegen Ende des ersten Monats war es wieder einmal soweit:
In einem kleinen Dörfchen am äußersten Rande Leverkusens fing es sich an zu regen und die karnevalsjecken Imbacher kamen aus dem Winterschlaf aus ihren Behausungen.
"Was machen wir diesmal?" war die immer lauter werdende Frage.
Am 24. Januar gegen 20 Uhr kam es dann zu dem allseits beliebten Treffen im Stübchen zum Thema Karnevalswagen! Motto des Opladener Karnevals 2003 war "Wunderland Opladen".
Da fiel uns waschechten Imbacher Karnevalisten einiges zu ein!
Beliebt sind ja immer aktuelle regional-politische Themen; und in diesem Jahr war dies ganz besonders das Thema des neuen Flächennutzungsplans, der große Freiflächen im Imbacher Umland als Bauland ausweisen will.
"Nicht mit uns !" war die einhellige Meinung und so formte sich in Bierlaune das Bild des kleinen, widerspenstigen Dorfes am Rande Leverkusens, das noch nicht von Römern oder Maklern besetzt ist.
Mit Asterix und Obelix gegen den Bebauungsplan!
Das ist doch ein Motto ! Da kann man was draus machen!
Und so war es denn auch. Die Frauen schneiderten die Kostüme, die Männer bauten den Wagen, wie das halt so ist in einem Dorf. Und zum Endspurt half jede/jeder jedem wo noch Not am Mann oder an der Frau war.
Das fertige Ensemble ließ sich sehen, und unsere Sprüche waren auch nicht schlecht:

Die grünen Felder hier bebauen ?
In Imbach werdet ihr verhauen !
Uns helfen tut der Zaubertrank,
und tschüss, ihr Makler - Besten Dank !

Oder der:
Römer, Makler und noch schlimmer
Besetzen Imbach nie und nimmer !

Alles in allem war es eine gelungene Aktion und wir hatten viel Spaß beim Nähen, Bauen und natürlich beim Zug !
Der Auftritt im Karnevalszug wurde sogar mit dem Sonderpreis des FLK prämiert !

Um Bilder herunterladen zu können bitte anmelden. Mitglieder können das Passwort bei Uli Kramp erfragen.